Nachbarschaftsbänke - Zeit für Metelen!

Zu unserem 20. Geburtstag gibt es ein besonderes Projekt für uns alle. Wir haben den Künstler Marcel Häkel aus Wettringen beauftragt eine schöne und leichte Bank für Metelen zu entwerfen.

 

Warum eine Bank?

Eine Bank ist der beste Ort für Gespräche und Begegnungen. Wir möchten damit den Menschen zeigen: Fühlt euch wohl in Metelen, nehmt Platz auf unseren Bänken und kommt miteinander ins Gespräch! Nutzt den öffentlich Raum, den Bürgersteige und kleine Plätze bieten, für eure Muße-Zeit und erzählt euch gegenseitig eure Geschichten.

Fotos und Entwurf: Marcel Häkel, kgw (Wettringen)

 Design trifft Geschichte

Marcel Häkel hat eine Bank entworfen, die auf den ersten Blick nicht typisch münsterländisch ist. Dabei hat er sich vor allem von der Geschichte Metelens als Standort der textilen Kultur inspirieren lassen. Die Form erinnert an einen Webstuhl und auch die besonderen Stoffe mit auffälligen Mustern verweisen auf die kreative Schaffensphase der Textilindustrie.

 

Straßenfest an der Nachbarschaftsbank

Die Holzbank, bezogen mit wetterfestem Stoff an der Rückenlehne, kann von Nachbarschaften, Vereinen und Jubilaren in Patenschaft betreut werden. Mit der Einweihung der Bank verknüpft ist dann ein kleines Programm: Wir wollen die Geschichte oder "Geschichten" Ihrer Nachbarschaft lebendig werden lassen. Wir beginnen zunächst gemeinsam mit Ihnen die Besonderheiten ihrer Nachbarschaft zu sammeln und zu entdecken, um sie später zu erzählen, musikalisch zu untermalen, zu tanzen und vieles mehr. An ihrer Bank wird also ein kleines Straßenfest passend zu ihrer Nachbarschaft stattfinden.

Wie funktioniert es?

Für insgesamt 2700 EUR wollen wir über zwei Jahre sechs Bänke in Metelen aufstellen, die wir über Spenden finanzieren wollen. Und das geht nicht ohne Sie! Denn finanziert wird das Projekt über Crowdfunding bei der Volksbank Spendenplattform "Viele-Schaffen-Mehr". Wenn wir dort genug "Fans" bekommen, geht das Projekt in die Finanzierungs-phase und Sie können direkt über die Plattform spenden und andere zum Spenden motivieren. Es ist auch möglich, auf ein Sonderkonto bei der Volksbank zu spenden. Die Kontonummer wird mit Beginn der Finanzierungsphase bekannt gegeben. Die Volksbank Gronau-Ahaus gibt zu Ihrer Spendensumme 20% hinzu! Gesammelt wird ab Beginn der Finanzierungs-phase bis zum 2. Juni 2019 um 24:00 Uhr.

Achtung: das Projekt ist noch nicht zum Spenden freigegeben - wir brauchen erst noch 50 Fans auf der Projektseite. Bitte einfach und kostenlos registrieren und "Fan" werden. Wer "Fan" wird, muss nicht spenden!


Die Nachbarschaftsbank - auch in Ihrer Nachbarschaft?

Werden Sie Teil der „Nachbarschaftsbänke“ und machen Sie mit: Sprechen Sie uns an, wenn Sie und Ihre Nachbarn gern Paten für eine Bank werden wollen - hier sind unsere Kontaktdaten. Wichtige Voraussetzung ist, dass die Bank frei zugänglich aufgestellt wird, um den öffentlichen Raum in Metelen durch ein weiteres Plätzchen zu erweitern. Sie kümmern sich um Pflege, Aufstellungsort und Sicherung der Bank. Und Sie unterstützen uns bei der Suche nach spannenden Geschichten aus Ihrer Nachbarschaft. Wenn die Bank in ihre Nachbarschaft kommt, kann sie dann auch mal vor Ihrer Tür stehen und Menschen einladen, bei Ihnen Platz zu nehmen. Auch Vereine, Geschäfte oder Jubilare können Paten werden. Am 24. August in diesem Jahr laden wir Sie dann alle ein zum Fest der Nachbarschaften "Am Dicken End". 

Die Filmwerkstatt 2019 wird einige der Bänke, ihre Geschichten und ihre Nachbarschaften porträtieren. Infos zur Filmwerkstatt gibt es auf der Website der Kulturetage unter "Filmwerkstatt".

 

Wir bedanken uns besonders bei Marcel Häkel für seine Entwürfe und seine viele Arbeit. Mehr Informationen über ihn finden Sie auf seiner Künstler-Website.

 



Filmwerkstatt - Metelen wird verfilmt!

Seit drei Jahren werden in Metelen jedes Jahr mehrere Filme gedreht. Unter der Leitung von Clara Beutler treffen sich Jugendliche zwischen 10-18 Jahren in den Ferien für eine Woche und drehen kurze unterhaltsame/informative Videos. Einige davon sind hier zu sehen. Mehr Infos zur Filmwerkstatt und zur Anmeldung unter kulturetage-metelen.de.



Graffitiprojekt - Metelen wird bunter!

Neustr./Am Stadion: Rebecca Saxlehner, Alina Pott
Neustr./Am Stadion: Rebecca Saxlehner, Alina Pott

Im Rahmen der vom Land NRW und dem Kreis Steinfurt unterstützten "Kulturrucksack" -  Aktionen für Jugendliche haben die KIM-Vorstandsmitglieder Antje Schmies-Hoffmann und March Sprickmann-Kerkerinck die Verteilerkästen in Metelen kunstvoll und bunt gestalten lassen. Dazu konnten sie die Graffiti-Experten Fabian Schliehe und Chris Helmig für die Mitarbeit gewinnen.


Die Aktion für 10 bis 14-Jährige fand 2016 und 2018 in Metelen statt und hat zu beachtlichen und schönen Ergebnissen geführt.

Die bunten Farbtupfer im Ortsbild können sich sehen lassen!

Neben den Standorten in Metelen sind auch die Namen der GestalterInnen unterhalb der Bilder vermerkt.


Am Sendplatz: linker Kasten: Jahvis Vonderheide,       rechter Kasten: Marie-Ines u. Julien Fleige
Am Sendplatz: linker Kasten: Jahvis Vonderheide, rechter Kasten: Marie-Ines u. Julien Fleige
Vor Hotel Brink: Elias Vonderheide
Vor Hotel Brink: Elias Vonderheide
Düwelshook/Kniepenkamp: Josefine Foecker, Anna Lehmkuhl
Düwelshook/Kniepenkamp: Josefine Foecker, Anna Lehmkuhl


Heeker Str./Einmündung Mersch:     Maximilian u. Moritz Helling
Heeker Str./Einmündung Mersch: Maximilian u. Moritz Helling
Vor der  TOTAL-Tankstelle an der Heeker Str.: Lars Wenninghoff, Justin Fuhrmann
Vor der TOTAL-Tankstelle an der Heeker Str.: Lars Wenninghoff, Justin Fuhrmann
Am Bahnhof/Neutor: Artur Tokar
Am Bahnhof/Neutor: Artur Tokar


Mühlenstr./Kirchstr.: Lion Raaz
Mühlenstr./Kirchstr.: Lion Raaz
Goldhook/Johannesstr: Marleen Hörsting, Katharina Bomkamp
Goldhook/Johannesstr: Marleen Hörsting, Katharina Bomkamp
Einm. Nordring/Diekland: Ives Deitermann
Einm. Nordring/Diekland: Ives Deitermann