Kultur in Metelen findet weiterhin statt!

 z.B. Kunstausstellung Christine Traut, die Filmreihe von Rüdiger Sünner, das Schattentheater und ein Abend mit Goethe-Novellen im Stift. Hier geht es zu unserer Jahresübersicht: Programm!

Die Videos des "Wilden Vlogs" der Filmwerkstatt gibt es hier auf der Website der Kulturetage.


Offenenes und Verborgenes  -   Wenn der Kopf und der Bauch sich Geschichten erzählen

Nach langer Corona Abstinenz findet nun endlich wieder die erste Veranstaltung in der KULTURETAGE Metelen statt – natürlich unter entsprechenden Hygienebestimmungen: Christine Traut stellt Ihre Bilder vom 3. Oktober bis 21. November 2020 aus.

 

 

In der abstrakten experimentellen Malerei taucht man ein in eine kontrastreiche Farbwelt mit unterschiedlichen Strukturen und Farbschichten. Bei den Werken von Christine Traut begeben sich graphische Elemente auf die Suche, Bildflächen als Teil eines komplexen Systems im Bild zu sehen. Farbflächen fügen sich übereinander, überlappen oder gruppieren sich nebeneinander in Farbebenen. 

Strukturen, Linien, Flächen können für sich stehen, können aber auch zusammen eine Bedeutung geben. Komposition und Farbharmonien unterstreichen und fordern sich heraus und verleihen ihr einen Ausdruck expressiver Natur. 

 

 

 

Unter dem Titel der Ausstellung „Offenes und Verborgenes“ bleibt hier Raum für Interpretation und Spielraum für eigene Gedanken. „Wenn der Kopf und der Bauch sich Geschichten erzählen“ spüren Erlebnisse und Reflexionen nach und doch geht es immer um Entdeckungsreisen mit Themen, die gerade aktuell im Leben sind. Es ist die malerische Suche nach Empfindung und Spontanität, in der Christine Traut die Richtung und das Tempo bestimmt.

Seit mehr als 30 Jahren beschäftigt sie sich mit abstrakter, experimenteller Malerei. Bevorzugtes Material sind Acrylfarben, Spachtelmasse, Papier, Gips, Metall, Graphitpulver, Oxydation. Ausstellungen seit 1986.

www.christine-traut.de

 

Beim Mit-Sinnen widmen wir uns zum Ende der Ausstellung einem besonderen Werk. Am letzten Abend der Ausstellung, Samstag, dem 21. November ab 19 Uhr, tauchen wir mit allen Sinnen in die Welt der Kuns ein: mit Musik, literarischen Texten oder auch Performance.
Der Eintritt beträgt hierfür 8 €.


Öffnungszeiten:

3.10. – 21.11.2020

Sa. 3.10. von 14 bis 17 Uhr

Mi. von 16 bis 18 Uhr (außer in den Ferien) und

So. von 15 bis 18 Uhr oder

nach Vereinbarung Freitag nachmittags oder Samstag,  Tel.: 0157 728 633 31

Hier einige Beispiele:

Mehr können Sie auf der Website von Christel Traut entdecken: www.christine-traut.de


Wildes Denken und aufgeklärte Spiritualität

Eine Filmreihe mit Werken des Autorenfilmers Rüdiger Sünner

Rüdiger Sünner ist Autorenfilmer. Sein Blick gilt der Person. Es gelingt ihm mit seinen Filmen nicht nur Nachdenklichkeit zu erzeugen, sondern eigenes Handeln zu verändern, Spiritualität neu zu denken und zu finden, der (Gottes-)sehnsucht und der Liebe zum Leben auf der Spur zu sein.

 

In Kooperation mit dem Kirchenkreis Steinfurt-Borken-Coesfeld zeigen wir in der Region 7 Filme von Rüdiger Sünner und laden im Anschluss bei „Brot und Wein“ zum Nachdenken über den Film und Reflexion der Filminhalte für die Spiritualität, Lebensorientierung und -praxis ein. Am 29.11. wird Rüdiger Sünner dann persönlich zu Gast sein.

 

Kosten: Der Eintritt ist frei. Um eine angemessene Spende wird gebeten.



Eine Erinnerung an die Ausstellung "Nach Indien"

von Sabine Swoboda aus dem Jahr 2019

Auch wenn Kultur aktuell nicht als systemrelevant gilt, sind es oft Bilder, Filme und Musik, die vielen Menschen in dieser Zeit helfen nicht den Mut zu verlieren.

Mai 2020

Die Kulturinitiative Metelen musste, wie andere Kulturveranstalter, ihr Programm komplett einfrieren. Für viele Auftritte und Konzerte gibt es schon neue Termine im Jahr 2021.  Darunter auch die jährliche kulturelle Fahrradtour, der "Tag der Offenen Gärten“ und das Kräuterseminar. Wie ist es aber mit den Angeboten in der Kulturetage? Die Roboterwerkstatt und das Zeichencafé, sowie die offene Sprechstunde haben nun wochenlang pausiert. Wann es wieder losgeht ist noch nicht bekannt.

 

Dies liegt nicht nur an der Corona-Verordnung, denn Kulturinstitutionen dürften unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregegeln theoretisch wieder öffnen, sondern auch an einer Veränderung in der Kulturetage: Zwei Räume der KIM wurden der Praxis Dr. Weritz und Brinschwitz als Büroräume zur Verfügung gestellt, um dieser die betriebsinterne Optimierung der Abstandsregeln zu ermöglichen. Der Rückbau dieser Räume ist nun erfolgt. Dennoch wird abzuwarten sein, wann der Kursbetrieb wieder aufgenommen werden darf und unter welchen Bedingungen.

 

Während der Zeit der Kontaktsperre hatte der Verein aber weiterhin für Kulturangebote gesorgt. So gab es eine Bilderaktion unter dem Namen „Meine Bilder für Dich“ auf Facebook und Instagram. Die Ergebnisse sind in einer virtuellen Galerie unter kulturetage-metelen.de zu sehen. Die Bilder sollen in einem gedruckten Heft veröffentlicht werden und an Senioren verschenkt werden, die besonders unter der Coronazeit gelitten haben.

 

Wie kann man den Verein aktuell erreichen? Da das Büro nicht mehr besetzt ist, kann man den Vorstand nur über die bekannten privaten Telefonnummern erreichen. Die Emailadressen büro@kim-metelen.de ist weiterhin aktuell; sie wird per Weiterleitung an den Vorstand gesendet. 

 

Ab 13. Mai  wird das Büro wieder mittwochs zwischen 16 –18 Uhr besetzt sein und Clara Beutler wird dort für terminierte Gespräche zur Verfügung stehen. Besonders wichtig ist es dem Verein in den Ferien ein Kinderkulturprogramm anbieten zu können. Da viele Kinder nun die Zeit in Metelen verbringen, hat die Gemeinde Metelen die Vereine darum gebeten viele kleine Veranstaltungen zu entwerfen. Daher wurde die Filmwerkstatt an die aktuellen Hygienebedingungen angepasst und soll nun in veränderter Form stattfinden. Weitere Infos dazu auf der Website https://www.kulturetage-metelen.de/kreativ/medienwerkstatt. Weitere Kulturveranstaltung für Kinder sind in Planung.

 

Das Kindertanzen wird es in der aktuellen Form nicht mehr geben. Möglicherweise wird es als Tanzprojekt in den Herbstferien stattfinden. Die Veranstaltungen ab September, wie die Metelener Singtage, werden zunächst nicht abgesagt. Die KIM wird unter Beobachtung der aktuellen Lage im Juli/August über diese Termine neu entscheiden. 

 



"Meine Bilder für Dich"

Unser digitales Projekt "Meine Bilder für Dich" - Kinderbilder für die Seele in Krisenzeiten jetzt auf Facebook und Instagram sowie als digitale Galerie auf der Website der Kulturetage Metelen.



"Konzerte für Dich"

St. Ida Haus am 27. April 2020

 

 

Mit dem Auftakt für kleine spontane "Konzerte für Dich", wie „The Evergreens“ vor dem St. Ida Haus am 27.04.2020, möchte die KIM den Menschen mit Musik durch die Zeit der Einschränkung eine große Freude machen. Berühmte Schlager aus den 70gern und 80gern regten zum Mitsingen und Tanzen an. Holder und Fiete haben alles gegeben und mit Ihrem Charme und Humor die Menschen bewegt.

St. Ida in Metelen mit The Evergreens
Foto: Margret Sprickmann-Kerkerinck

Seniorenwohnanlage Metelener Heide am 27. Mai 2020

 

Seniorenwohnanlage Metelen, Konzert
Foto: Clara Beutler

 

Für ein weiteres Konzert konnte die KIM die Metelener Musiker Sergey Myasoedov und Julia Rivina gewinnen, die zwei halbstündige spontane Konzerte im Seniorenheim „Metelener Heide“ gaben. Gemeinsam mit ihrem Sohn Dimitri spielte das Ehepaar auf der Geige, Bratsche und Flöte begleitet druch ein E-Piano unter anderem eine Sonate von Giuseppe Sammartini, dessen Musik sehr von Händel beeinflusst war, sowie berühmte Werke von Camille Saens-Sains und Johann Sebastian Bach. 

 

Die Bewohner hatten es sich auf Stühlen vor ihren Haustüren bequem gemacht und lauschten dem besonderen Konzert aus sicherer Entfernung. Die Musiker spielen nun auch kleine Ständchen wie z.B. am 1. Mai bei einem Geburtstag einer Seniorin aus dem Ort. Weitere Fensterkonzerte dieser Art sollen stattfinden, die KIM freut sich über Anfragen oder Angebote! 



Ankündigung für 2021

 "Hofkonzert"

Annie´s Style trifft auf Whiskydenker

 

Bei Whiskydenker besinnt man sich darauf zurück, was Swing eigentlich sein sollte: tanzbar, geradehe­raus und unterhaltsam. Mischt man nun noch eine gehörige Portion Straßenköterchar­me, Ballhausatmosphäre, Garagenbandattitüde und musikalische Unverfrorenheit bei, kann man sich ganz gut vorstellen wie Whiskydenker klingen. «Die ham dit jewisse avec» könnte der Berliner sagen. Und das kommt nicht von ungefähr, sondern von 4 Musikern, die sehr häufig wissen, was sie tun und dies dazu ausgefallen instrumen­tieren: Gesang und Trompete, Banjo, Schlagwerk – und der Bass bläst aus dem Tubax, einem monströsen Bastard aus Saxophon und Tuba. 

 

Annie´s Style ist der Funk in den Grooves, gepaart mit den kraftvollen Vocals. Annie ist die four-on-the-floor Bassdrum als tanzendes Fundament unter der kreischenden Hammond Orgel. Annie ist die Virtuosität eines nicht enden wollenden Gitarren Solos vereint mit Texten über Leben, Liebe und Alltag ohne in Belanglosig­keit und Kitsch zu verfallen.

 

Annie ist eben das musikali­sche Lebensgefühl der Band. Dieses Gefühl ist geprägt von Liebe, Leidenschaft und Freiheit und manifestiert sich in ihrer aktuellen EP „Libre“.

 

Für diese zogen sich die fünf Musiker zurück in ein Studio in Südfrankreich. Die dort entstandenen sechs Songs klingen überraschend „er­wachsen“ und zeigen, dass sich der Sound von „Annie“ immer mehr definiert, ohne an Frechheit, Abwechslung und dem handgemachten, organi­schen Charakter zu verlieren.

Samstag 24.04.2021 

Einlass: 19:00 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Metelen, Hof Konert,

Naendorf 1 (Gronauerstraße)

Eintritt: 19,-€ / 12,-€ ermäßigt

 

Vorverkauf

Buch und Schreibwaren Ewering, Schilden 1